135 Jahre Löwen Apotheke

1876 wurde die Löwen Apotheke gegründet und 1877 von Casimir Nienhaus erworben.
1876 wurde die Löwen Apotheke gegründet und 1877 von Casimir Nienhaus erworben.

Die Löwen Apotheke in Basel wurde im Jahre 1876 vom Apotheker Erich Borchers gegründet. Nach einem Jahr ihres Bestehens wurde sie von Casimir Nienhaus erworben. In einer Broschüre, mit welche dieser seiner Kundschaft den Besitzerwechsel mitteilte, schrieb Apotheker Nienhaus, dass er am 16. Juni 1877 das Geschäft antrat, “welches auf Grund des § 31 der im Jahre 1874 angenommenen Bundesverfassung als eine der ersten Gründungen in Basel errichtet war”.

Die Löwen Apotheke wechselte innerhalb der Greifengasse mehrmals ihren Standort. So zog sie vom „allbekannten grossen Hause «zum rothen Leuen»“ in das gegenüber liegende Haus zum «Sterneneck». Seit 1929 allerdings befindet sie sich ununterbrochen an der Greifengasse 14.

Etikette von Dr. P. Weinreich mit der Adresse "Greifengasse 25"Nach verschiedenen Besitzerwechseln kann im Jahre 1929 schliesslich Jakob „Jacques“ Giezendanner die Lokalitäten von Dr. P. Weinreich erwerben. Der jüdische Apotheker Weinreich wollte Basel verlassen, um ins damals wirtschaftlich aufstrebende Deutschland zu ziehen. Den erstarkenden antisemitischen Tendenzen habe er, gemäss der Überlieferung eines Apotheken-Stammkunden, keine Relevanz beigemessen und Warnungen vor den nach der Macht greifenden Nationalsozialisten in den Wind geschlagen.

„Jacques“ Giezendanner zog vom toggenburgischen Wil (SG), wo er schon eine Löwen Apotheke und eine St. Peters-Drogerie führte, ans Rheinknie. Auch nach seinem frühen Ableben 1952 blieb die Löwen Apotheke Basel in Familienbesitz. Nach verschiedenen Verwaltern übernahm 1973 sein Sohn Dr. Peter Giezendanner und schliesslich dessen Sohn Beat Giezendanner die Leitung. Als letzterer das Geschäft im Herbst 2001 verliess, wurde Frau Doris Brügger die Geschäftsführung und operative Leitung übertragen.

Jubiläum 135 Jahre Löwen ApothekeAm 17. August 2011 wurde das Jubiläum 135 Jahre Löwen Apotheke symbolisch begangen. Die Angestellten begaben sich nach Ladenschluss zusammen mit der Besitzerfamilie auf die St. Alban Fähre um auf den sanften Wellen des Rheins bei einem herrlichen Sonnenuntergang einen Apéro zu geniessen. Danach ging es nach einem kurzen Spaziergang zum Restaurant Torstübli, wo der kleine Anlass mit einem feinen Abendessen abgerundet wurde.

Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht.

Die Zeiten für die Apotheken sind rauh geworden, sie sind von verschiedenen Seiten unter Beschuss und müssen oft als Bauernopfer für das teure Gesundheitswesen den Kopf hinhalten. Auch die Löwen Apotheke bekommt den kalten Gegenwind zu spüren. Noch steht sie auf gesunden Füssen, auch dank eines motivierten und freundlichen Teams. Wir wünschen uns, dass das noch lange so bleiben kann.

In diesem Sinne: Alles Gute zum Jubiläum alte junge Löwen Apotheke!

Kategorie: